Liebe Mitglieder!
Jetzt, eine Woche nach Ostern, scheint sich die rasante Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Wir als gesundheitlich und altersmäßig besonders gefährdete Gruppe können etwas aufatmen. Jedoch ist Sport in der Gemeinschaft weiterhin nicht angeraten und auch nicht erlaubt.

So hat der Vorstand entschieden, vorerst bis Ende Mai 2020 die Gruppenstunden auszusetzen. Dann sehen wir weiter, wie wir uns verhalten werden – und dürfen.


Wie schon im Osterbrief geraten, möchte ich Sie ermuntern:  Nutzen Sie die Möglichkeit des eigenen Ausdauertrainings und der selbstständigen Gymnastik.                                                                                Unsere Übungsleiterin Jutta Hoffmann hat dazu ein Video gedreht. Bei Bedarf wird Ihnen gerne ein Link dafür zugeschickt, anzufordern über Mail:    rb.ue@t-online.de 

 Ebenfalls gibt es im dritten Programm des Bayerischen Fernsehens morgens um 8:30 Uhr eine Tele–Gym.
Halten Sie sich fit und bleiben Sie gesund. Wir hoffen alle, uns bald wieder in den Sportgruppen persönlich begegnen zu können.
Ihr Dr. Tillo Soergel, Vorsitzender

BBS-Präsidentin Prof. Dr. Anja Hirschmüller zur Corona-Krise im BBS-Newsletter - 23.03.20

Liebe Übungsleiter*innen, liebe Rehasportgruppen, lieber Sportler*Innen, liebe Mitglieder, aktuell überschlagen sich die Ereignisse und keiner von uns weiß, wie es in den kommenden Wochen weiter gehen wird. Im Zuge der Corona-Pandemie ist Vieles, was vor wenigen Wochen noch wichtig erschien, in den Hintergrund getreten. Der organisierte Sport ist fast vollständig zum Erliegen gekommen. Dies betrifft nicht nur die Fußball-Bundesliga sondern auch unsere Vereine und Rehabilitationssportgruppen, die wir, dem Bundesverband folgend, aufgefordert hatten, den Betrieb einzustellen. Trotz meines persönlichen Bedauerns über diese Situation, in der wir alle unserem geliebten Sport nicht in gewohnter Weise nachgehen können, sind die Maßnahmen in der aktuellen Situation alternativlos. Wir sehen es in diesem Zusammenhang als unsere Pflicht an, unsere Mitglieder zu bitten, den Vorgaben unserer Bundesregierung Folge zu leisten, persönliche Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und alle Maßnahmen zur Verhinderung einer Ausbreitung des Virus bestmöglich umzusetzen, um die am stärksten gefährdeten Personen zu schützen. Falls Sie einer Risikogruppe* angehören, sollten Sie im Zuge des Selbstschutzes KONSEQUENT ZU HAUSE bleiben. Lassen Sie uns gemeinsam nach vorne blicken und zusammenstehen, bis diese Krise überwunden ist. Versuchen wir, Wege zu finden, unseren aktiven Lebensstil aufrecht zu halten auch ohne uns in Gruppen zu treffen. Haben Sie schon einmal überlegt, sich über eine Videoverbindung aus dem häuslichen Wohnzimmer mit Ihren Sportfreunden zu verabreden? Wir als BBS unterstützen Sie gerne. Die Geschäftsstelle arbeitet unter Einhaltung der Vorgaben des Bundes und unter maximalem Einsatz von Präventivmaßnahmen aktuell vollumfänglich weiter. Wir bitten aber von persönlichen Besuchen in der Geschäftsstelle abzusehen. Im Namen des gesamten Präsidiums wünsche ich Ihnen alles Gute, natürlich vor allem Gesundheit und hoffe mit Ihnen auf ein schnelles Ende dieser Krise. Bleiben Sie und Ihre Angehörigen gesund. Herzliche Grüße Ihre Anja Hirschmüller


*alle Menschen ab 65 Jahren sowie Menschen mit Bluthochdruck, Atemwegserkrankungen, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen und Erkrankungen oder Therapien, die das Immunsystem schwächen. Schützen Sie sich selbst und andere und bleiben Sie konsequent zu Hause

 

                                                                        

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Diese Homepage wurde mit dem 1&1 IONOS mywebsite-editor erstellt.